--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Donnerstag, 28. Mai 2009

Wahlgefuehl

Schon gewusst: in aenderthalb Wochen sind Europawahlen!
Am 7. Juni waehlen wir das Parlament, welches in Zukunft sehr warscheinlich am wichtigesten fuer uns als Europaer werden wird. Ausser es tritt der unwarscheinliche Fall ein, dass sich die EU aufloest oder das Parlament sonstwie bedeutungslos wird.
Aber mal ehrlich: wisst ihr schon wen ihr waehlen wollt? Oder ueberhaupt schon wer und was alles zur Wahl steht? Ich fuehl mich jedenfalls in dem Sinne enorm unterinformiert. Klar, ich hab die bescheuerten SPD-Plakate gesehen. Die auf denen steht, 'Heisse Luft wuerde den und den waehlen', oder 'Finanzhaie wuerden...' oder ' Dumpingloehne... '. Hab ich alle gesehen. Aber das hilft mir in meiner Entscheidungsfindung auch nicht weiter. Ich merke nur, dass es Gefuehle und Vorurteile in mit wecken soll. Soll, nicht macht.
Dazu hat mir ein Kommentar aus der FAZ vom 23.05 gefallen, da heisst es, die Parteien machen nichtmehr rationalen Wahlkampf mit Fakten und wirklichen Argumenten, sondern nur noch mit Emotionen und Trotzreaktionen. Stimmt auch. Ueberpruefts mal!

Aber was erwarte ich auch: die Wahlprogramme sind so vorhersehbar wie die Ergebnisse der Formel1:
Warnung: Es folgt meine Einschaetzung der zu erwartenden Wahlprogramme. Das ist weder representativ noch erhebt es Anspruch auf Vollstaendig-/Richtigkeit.
CDU und ihre verfassungsfeindliche Schwesterpartei CSU werden, aehnlich wie die SPD
- eigenes Profil besteht ja seit einigen Jahren nichtmehr - das Uebliche versprechen: Mehr soziale Gerechtigkeit hier, weniger Arbeitslose durch irgendwas da, weniger Buerokratie ( wie eigentlich, wenn Stoiber den entsprechenden Posten bei der EU innehat ? ) und weils grad in den Kram passt auch noch irgendwas mit Finanzkrise und Managergehaeltern. Populismus pur.
Die Gruenen werden wiedermal ihren ueblichen Schmarrn von wegen Umweltschutz, Atomkraftausstieg und Abzug aus Afghanistan an die Waehlerin / den Waehler bringen wollen. Bullshit.
Die PDS wird moeglicherweise durch die neue Idee der 'Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften zur Erhoehung des Milchpreises' (LPGEM) oder des 'Volkseigenen Betriebes fuer alle moeglichen Wirtschaftszweige' (VEBMW) auf sich aufmerksam machen. Immer schoen die Parteigeschichte in Ehren halten.
Und die FDP? Die freien Dummschwaetzer Lieberalen? Werden sich nach dem warscheinlichsten Wahlsieger richten, in letzten Wahlen ging die Meinung ja immer in Richtung Schwarz. Also nix neues inner Mitte.
Trotzdem werd ich an meiner ersten Wahl teilnehmen. Weil ich denke, dass die Europaeische Union mehr zu bieten hat als nur Foerdergelder fuer allen moeglichen Scheiss und kontrolllose Grenzuebergaenge. Nennt mich Idealisten, aber irgendwann wird die EU effektiv einen Gegenpol zu anderen Weltmaechten darstellen. Irgendwann....

Kommentare:

  1. Yap, das siehst Du absolut richtig. Ich habe erst vor ein paar Wochen eine Diskussion über die Entwicklung der Wahlwerbung angestossen - und, dass man sie für die Inhalte, die dabei rüberkommen, tatsächlich erst gar nicht wieder hätte zulassen sollen. Natürlich ist mir (grade mir als Grafikdesignerin) bewusst, dass man nicht die komplette Wahlwerbung auf ein Plakat drucken kann - aber ein bisschen Botschaft, sollten die Palakte doch transportieren. Es fing an, als die Botschaft eindimensional, zusammenhanglos und inhaltslos (lediglich von emotionalem Wert) waren - ich sage nur, 18 Prozent. In dieser Saison schießen Plakate wie "Der Mai ist rot" oder die "Finanzhaie" jeden Vogel ab - hups, Vogel? Nein, den Bundesadler! Der lässt nämlich mehr und mehr Federn. Und wenn man sieht, was für die Europawahl überhaupt aufgestellt ist, nun, dann kann das Parlament SO wichtig nicht mehr sein - informier Dich mal ein bisschen über die Kandidaten. Wer in der Landesliste nicht gut genug war (übertrieben gesagt), versuchts jetzt in Europa. Auch finde ich es nahezu bekloppt (und sehr, sehr schade) dass man sich wiederum hat in die engen Kategorien von vier, vielleicht fünft Parteien pressen lassen. Europa wäre DIE Chance gewesen, sich politisch wesentlich breiter zu fächern. Denn Eines wird beim Lesen der Parteiprogramme (lohnt sich!) überaus deutlich: Die deutschen Liberalen sind nicht gleich den europäischen Liberalen usw ... letztendlich wählen wir also, ebenfalls übertrieben gesagt, die Katze im farbigen Sack. Aber wir sind ja sowieso alles Terroristen (zumindest, wenn man sich die Maßnahmen gegen internetnutzende Bundesbürger mal durchsieht) und sollten froh sein, dass wir überhaupt noch wählen dürfen.

    Trotzdem: Immer zur Wahl gehen. Notfalls ungültig wählen, aber immer hingehen!

    AntwortenLöschen
  2. Mach ein neues Kästchen auf die Karte und wähl' mich.

    AntwortenLöschen
  3. @ Verena... Ich glaube das is der laengste KOmmentar auf Abt14 ever! Ich hab mir schon vorgenommen, die Wahlprogramme zu lesen und waehlen werd ich auch. Wenn auch nicht ungueltig. Ich glaub der Kandidat der SPD ist Landslistenplatz 21! Is doch ein echter Witz....
    @ Marco.... Hmm... Eigentlich... was versprichst du mir denn als Waehler?

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich weiß, was ich wählen werde. Leider, muss man sagen. Ist schon traurig, wenn man eher nach dem Ausschlussverfahren gehen muss, um die "richtige" Partei zu finden...

    AntwortenLöschen
  5. Die völlige Vernichtung der Menschheit, abgesehen von UNS.

    AntwortenLöschen
  6. Ich fühle mich von den Piraten sehr angesprochen.
    Sonst guck doch mal beim Wahl-O-Mat.

    AntwortenLöschen
  7. Beim Wahl-O-Mat hab ich mich so aufgeregt, dass ich schon während der Fragen einen halben Herzinfarkt erlitten habe. Die sollte man speichern und im Wörterbuch unter "Suggestivfragen" abdrucken. Brauner gehts kaum.

    AntwortenLöschen
  8. Will unbedingt hin und wählen - und zwar KEINE der Parteien, die im Bundestag sitzen.

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.