--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Mittwoch, 27. Mai 2009

\m/ Gebang \m/


Warbringer - War Without End

Was passiert, wenn sich 5 Metaller auf ein ( entsprechend grosses ) Gaspedal stellen?
Richtig, es geht ordentlich die Post ab!
So geschehen bei War Without End. Nach einem kurzen Sampler-Intro, welches an One aus den thrashigen Tagen Metallicas errinnert ( schon der Albumtitel ist ein Zitat der BayArea
Thrasher ), zeigt das erste Solo gleich wie schnell der Gitarrist alle Toene der untersten
( hoechsttoenigen ) Saiten anschlagen kann. So ist schon vor Ablauf der ersten Minute klar, um was es bei Warbringer geht: kompromisslosen Thrash Metal der alten Schule, garniert mit perfekten und wunderschoenen Soli.
Wo andere Bands inzwischen nur noch im Mid-Tempo rumsumpfen, schrammeln und drummen die 5 Amis wie ein Duracelhase auf Hochspannung. Fummelige Soli, aggressives Geschrei und ordentlich treibende Riffs wechseln sich ab, wobei der Blick auf den Song nie verloren geht. Es entsteht keine sinn- und hirnlose Aneinanderreihung von frickeligen und technisch verfummelten Parts, stattdessen ensteht beim Hoerer immer das Beduerfnis, irgendwas zu bewegen.
Wenn dann nach knapp 40 Minuten wieder Ruhe einkehrt, fragt man sich, was fehlt, wo man ist und warum sie die Erde eigentlich so leise und langsam dreht.

10/10 Thrashgranaten und 11/10 luftgitarrenzerlegende Soli
Wem die fruehen Werke von Metallica gefallen, sollte sich Warbinger wirklich mal anhoeren.

Am Ende natuerlich noch die Anspieltipps:
Combat Shock und At the Crack of Doom

PS: Dieser Post ist heute im Physikunterricht entstanden. Ich glaube, das sollte ich mir angewoehnen, vorm Rechner hab ich immer keine Ideen mehr.

Kommentare:

  1. Die Aussage, dass "andere Bands inzwischen nur noch im Mid-Tempo rumsumpfen", lässt vermuten, dass es bei Warbringer auf kurz oder lang genauso sein wird - ohne dir den Spaß verderben zu wollen!

    AntwortenLöschen
  2. Muss nicht. Vielleicht schaffen die es wie Motoerhead auch nach 20 Jahren ordentlich auf die Kacke zu hauen. Also moeglich ist es auf jeden Fall.

    AntwortenLöschen
  3. Hey hey, jemand mit gutem Musikgeschmack hier... *g*

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.