--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Montag, 4. Mai 2009

Life - The Game Pt. 9

Diesmal: the daily grind.
Lang ists her, dass es gab Kunde von den heldenhaften Taten des Helden. Doch so begab es sich, dass der Held es mir beschied, von seinem alltaeglichen, doch heldenhaften Alltags zu berichten. Nundenn, wohlan!
Zur sechsten Stunde des vierten Tages des fuenften Monats des Jahres zweitausendundneun weckte der Wecker des Weckens den heldenhaften Helden, dessen Geschichten noch in ferner Zukunft an den Feuern des Geschichtenerzaehlens von Geschichtenerzaehlern erzaehlt werden sollen. Es ward eine neuerlicher Tag angebrochen. Wie es der Zufall nun so wollte, ward dies ein Montag. Ein Montag von vielen: es kriecht sich aus dem Bett zur Kaffeemaschine des Erwachens ( welche sich derzeit im Haushalt des Heldens einen Soundcontest mit dem kuehlenden Kuehlschrank des Kellers liefert, der will naemlcih genauso klingen. ), stemmt mit einem Kaffee mit +5 Koffein seinen Wach-Wert von 0 auf 2,5 und schleppt sich dann irgendwann auch noch zum Todesbus der Transportation. Doch da wart es schon anders. Waehrend dieses Irgendwanns zerspratzte dem Helden eine der kurzlebigen Halogenlampen der Zimmerbeleuchtung und knockte so die Sicherung des Stromkreises des Obergeschosses aus. Dies ward als schlechtes Ohmen wahrgenommen, was zu einr Laune von -2 fuehrte. Doch es schien ein Gutes zu sein, der busfahrende Held wurde in den anderen Provinzbus des Todes eingeladen - von dessen Reiter! - da der Bus der Ueblichkeit den Hafen des Heldens nicht anlief.
Die allwoechentlich Mathequest verlief fuer unseren Protagonisten so wie jede Woche: einschlaefernd und unterhaltend zugleich. Es ward nur eine leichtere Quest als in den vorhergehenden Wochen der Woechentlichkeit, da Stochastik das gewaehlte Folterinstrument der Lehrkraft von Zahlen und Grauen war. Doch als Informatikquester der ersten Stunde ( sprich dem neunten Level ) verschreckten die Aufgaben der Stochastik des Zahlenschreibens den schreibenden Helden ueberhaupt nicht.
Der erste Teil der zweigeteilten Russischquest war unerwarteter Weise besser als in den vorangegangenen Instanzen der Woechentlichkeit. Ein Buff von Interesse +4 wirkte schon im zweiten Teil der Russischquest der letzten Woche, was zu einer verstaerkten Anteilnahme des aufpassenden Heldens fuerhte. Durch den Einsatz von 'Wissendes Melden' zog unser furchtlose Held die Aggro des Lehrkoerpers auf sich, konnte jedoch immer mit 'Richtige Antwort' kontern. Eine Kombo, die sich schon seit Jahren des erhaertetem Lernens als hilf- und nutzreich erwisen hatte. Somit ist moeglicherweise ein besseres Abschneiden des Heldens bei der Instanz des Nachschreibens der Russischklausur zu erwarten.
Die anschliessende High-Level-Quest Leistungskurs Geographie ward dann wieder beschissen, so beschrieb es der eingeschlafene Held. Doch einige 'Melden'-'Antwort'-Kombos bewahrten ihn vor Schlimmerem. Auch die passive Faehigkeit ' Interessiert Aussehen' bewies zum wiederholten Male ihren Wert.

Damit endet die Erzaehlung der Abendteuer und Geschichten des heldenhaften Heldens, dessen Geschichten noch in ferner Zukunft an den Feuern des Geschichtenerzaehlens von Geschichtenerzaehlern erzaehlt werden sollen, fuer heute.

Kommentare:

  1. HERRLICH!

    Eine wunderbare Methode einen normalen, grausamen Tag zu beschreiben mit richtig tollen Elementen, die ich hier gar nicht aufzuzählen vermag, dir aber sicherlich selbst bekannt sind.

    Ich find's toll, werd mir sicherlich die anderen Teile durchlesen und vor allem auf mehr hiervon hoffen! =D

    AntwortenLöschen
  2. lol!

    Aber Russisch-Quest? Wusste gar nicht, dass die Schüler dazu noch freiwillig antreten. Gibt es dafür so viele EXP? ;-)

    AntwortenLöschen
  3. "...ward dann wieder beschissen..." ist meine Lieblingsstelle hieraus! -rofl-
    Freu mich auf die nächste Quest, wohlan denn!

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.