--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Sonntag, 31. Oktober 2010

Cargo - Da draussen bist du allein

Ein schweizer Independentfilm, der so manche (eigentlich sogar recht viele) Hollywood-SciFi-Blockbuster sehr alt aussehen lässt. Die junge (und unschuldige) Dr. Portman heuert auf dem (recht schrottigen) Transportschiff Kassandra an, um sich das Geld für die Reise nach Rhea zu verdienen, einer paradiesischen Ersatzwelt für die Erde, auf der Leben wohl nicht mehr möglich ist. Das Schiff selbst ist von recht stereotypen Charakteren besetzt - der alte Seebärenkapitän, die eiserne Jungfrau als XO, die technikaffine Asiatin, der geschwätzige junge Wilde, der schweigsame Alte, der Sicherheitstyp, dem alle mißtrauen - , die leider auch bis zum Ende vorhersehbar handeln und recht flach bleiben. Vorhersehbarkeit ist sowieso ein Problem von Cargo, die Story ist zwar sehr schön (und für mich auch inspirierend) in Szene gesetzt, aber halt sehr vorhersehbar, inklusive dem (nichtsdestotrotz guten) Ende. Aufgrund der Optik und den unverbrauchten Schauspielern empfehlenswert, für SciFi-Fans (und Leute, denen Pandorum gefallen hat) sowieso. 10/10 virtuelle Welten

Kommentare:

  1. Du kritisierst diesen Film in meheren Punkten und gibts dann volle Punktzahl. Damit verliert für mich die Punktvergabe aber mal voll an Bedeutung...

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt wohl. Sieh es als euphorische Fanwertung.

    AntwortenLöschen
  3. Hatte ich mehrmals in der Hand... und dann doch wieder zurückgelegt... ^^

    AntwortenLöschen
  4. Ich dachte ja zunächst an den Film von 2006 mit Daniel Brühl. ^^
    Klingt aber interessant.

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.