--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Samstag, 4. September 2010

Ende August

Vorletzte Woche in Kurzfassung (man beachte dazu das Abk-Vz) und was diese Woche vorgefallen war.

Montag: Unterricht f. Di und Praxis EOD. Dienstag: P8-Schiessen, Ausb Patr+Kfz/PersKontr, TCP, CRC. Mittwoch: Praxis Patr (Verhalten ggnüb ZivBev), HiBa, 1. Bier in d. OLK (weil teuer). Donnerstag: 1.Mal festen Boden: Freudentanz, weil praktisch schon Wochenende. Freitag frei.

Sichtungen als wir Draussen waren: Mo: Tornado im Tiefflug über OLK und ein UH-1D Huey. Di: CH-53 vom Heer und eine Mi-24 Hind von wer weiss wem. Letzteres ist einfach ein göttlicher Anblick!

Die Erleberei ging diese Woche am Sonntag schon los: Kontrolle duch Feldjäger und dann nochmal am Tor. Dachte schon unsere Gefährdungsstufe hat sich geändert. Dem war zum Glück nicht so, warscheinlich hatte der OvWa einfach nur Langeweile.
Montag: ein bisschen Wachausb im Regen, dann Einplanung. Ergebnis bekannt. Nix besonderes, Nix gemacht, dafür das Buch ("Sibirische Erziehung") von nem Kameraden halb durchgelesen.
Dieses Buch am Diestag ausgelesen (400 Seiten), Metro2034 begonnen, Patr+TCP, bei letzterem QRF gewesen, es gab nichts zu tun für uns, daher im Wald rumgepimmelt und gepennt. Musste abends unser Gebäude abmelden, eigentlich nix schlimmes, dabei muss ich nur dafür unterschreiben, dass Alle im Bett sind. Nervt nur, weil in Uniform, daher später im Bett als sonst.
Mittwoch: Weißwurscht zum Frühstück. Mit reichlich Senf durchaus essbar. Aber nur, weils den Geschmack überdeckt.
Donnerstag: ABC/Se Ausbildung, so alles: mit Overgarnment, Maskendrill (ein bisschen, sollen uns fürs erste Mal echt gut geschlagen haben [15s]), unterm Poncho verstecken, Dekontamination.
Erste Einweisung in unsere Einsatzübung nächsten Montag bis Mittwoch. Da soll eine einsatznahe Übung und praktische Wissensüberprüfung an uns durchgeführt werden. Mit allem was wir bisher gelernt haben, eigentlich wie das Biwak früher, aber da kein grosser Vaterländischer Krieg mehr erwartet wird, spielen wir halt nicht mehr den Überfall der Warschauer Vertrag-Staaten, sondern den Einsatz als Schutztruppe mit UN-Mandat. Läuft dann als XFOR und wir sollen der schwachen Regierung Rothlands (die OLK liegt gleich neben dem Ort Roth...) helfen die Ordnung nach einem langen Bürgerkrieg wiederherzustellen und eine Demokratie aufzubauen. Bei der ganzen Aktion vermischen sich Aspekte aller großen Auslandseinsätze der Bw: Kosovo, Bosnien und Afghanistan. Wird bestimmt verdammt anstengend, aber auch sehr cool und interessant
Schon alleine, daß wir ab Verlassen des Feldlagers dann Gehörschutz tragen müssen bedeutet, dass wir (Ex-)Mun bekommen und von uns erwartet wird, diese auch zu benutzen.


Abk-Vz:
EOD: Explosive Ordnance Disposal, Kampfmittelräumung
P8: Heckler & Koch Pistole P8, unsere Pistole, eine Faustfeuerwaffe
Ausb: Ausbildung
Patr: Patrouille, im Gruppenrahmen durch die Gegend latschen, gehoert in Afghanistan zu 'Präsenz in der Fläche'
Kfz+PersKontr: Kraftfahrzeug-und Personenkontrolle, wird an jedem TCP/CP gemacht. Manchmal sogar am Tor der OLK
TCP: temporary Checkpoint, ein zeitlich begrenzte Kontrollstelle
CP: Kontrollstelle, nicht zeitlich begrenzt, teilweise echt verdammt schwer ausgebaut
CRC: Crowd and Riot Control, Einsatz gegen Menschenmengen
ggnüb: gegenüber
ZivBev: Zivilbevölkerung, weil im Einsatzland leben für gewöhnlich immer noch Leute
HiBa: Hindernisbahn, beim Überqueren anstrengend, danach immer sehr cool
OvWa: Offizier von Wache, der Wachchef (unterhalb der truppendienstlichen Wachvorgesetzten)
QRF: Quick Reaction Force, schnelle Einsatztruppe... je nachdem, wie 'schnell' in dem Fall definiert ist (nächste Woche beispielsweise 5 Minuten)
ABC/Se: Atomare-Biologische-Chemische Kampfstoffe/Selbstschutz, alles was wir zur Abwehr beziehungsweise zum Selbst- und Gruppenschutz bei/nach Kontaminierung wissen müssen.

Kommentare:

  1. Mögen alle Banausen, die eine gutes Weißwurstfrühstück nicht zu schätzen wissen, doch dahin gehen wo sie herkommen. WIR brauchen sie nicht! ;)
    Und ja, bei sowas ist auf freistaatlischem Hoheitsgebiet und annektierten fränkischen Ländern echt Schluß mit lustig

    AntwortenLöschen
  2. Ich bevorzuge da doch warme Leberkäs-Semmel... ^^

    Und ich bin immer froher, nich zur BW gemusst zu haben... ;-)

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.