--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Samstag, 5. September 2009

Buecherpost

Oder: SF, SF, SF...
Gestern und heute kamen meine bestellten Buecher! Ueberblickend kann ich sagen, dass alle in sehr gutem Zustand sind, nichts verdreckt, keine Schaeden, nur sind bei Sternenschatten und 2 aus dem Paket die Buchruecken geknittert sind. Aber das ist normal bei Softcover, auch wenn ich das nicht leiden kann, sieht es immer noch besser aus, als wenn meine Mutter Softcover in die Finger bekommt xD

Der erste - fuer mich wichtigere - Teil des grossen Pakets. Alles nur SF Utopia! Ganz feine Sachen: Strugazki - Picknick am Wegesrand ( was ich schon immer lesen wollte, die Sache hab ich von Hinten angegangen, erst das Spiel S.T.A.L.K.E.R., dann den Film Stalker und jetzt endlich das Buch, der Ursprung ), Der ferne Regenbogen von den gleichen Autoren, Zajdel - In Sonnennaehe, Das elektronische Glueck von einem nicht genannten Autor, Antonio - Heimkehr der Vorfahren ( hab ich schon gelesen, ist ausgezeichnet ), Braun - Unheimliche Erscheinung auf Omega XI und Krupkat - Nabou. Das Aelteste ist von 1966, der Grossteil wurde von Mitte der 1970er Jahre bis Anfang der 1980er Jahre veroeffentlicht. Gute Jahrgaenge :-D


Das Zweite zeigt fuer mich eher eine Dreingabe dar: Asimov - Die Rueckkehr zur Erde, ein Sammelband mit Zelazny - Die Aschebruecke, Pedler/Davis - Gehirnpest und Brunner - Die Dunklen Jahre, Hohlbein - Nach dem Grossen Feuer ( das mit dem Kitschigen Cover, der Autor is hier aus der Lausitz, seine Buecher schwanken stark zwischen gut ( Das Druidentor ) und recht schlecht ), McCaffrey - Helva und Nancia ( beides West-SciFi ... ), Gruemmer - Irrfahrt ( sieht nach nem 2.WK-Uboot Roman aus ). Hier sind einige grossen Namen dabei, aber mich interessiert der Sammelband bisher am meisten, man weiss ja nie was da alles schlummert. SciFi hat manchmal was von ner Schatzsuche, man sucht, findet, weiss aber trotzdem nicht, was drin ist.
Nach und nach werde ich berichten, wie die Buecher sind und was ich erlebt habe.

Kommentare:

  1. Picknick am Wegesrand ist das einzige von denen, das ich von Namen her kenne. Hätt ich auch ma grob Interesse dran.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne keines davon... gibts das auch als Hörbuch? Irgendwie hab ich noch nie richtig Bücher lesen können.. heute bin ich zu müde dazu... und früher... bin ich entweder auch eingeschlafen oder ich fand es unheimlich mühsam... ^^

    Wünsche Dir aber viel Spass beim lesen... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ui, soviel Lesestoff! Ich würd die Aussage über den Autor aus der Lausitz noch verschärfen und behaupten, seine Bücher schwanken zwischen "gut" (Das Druidentor, Unheil, Midgard) und "peinlich trivial, total schlecht" (Katzen-Winter, Vampirchroniken). Ich bin sehr gespannt, was Du zu STERNENSCHATTEN sagst. Ich hab den zweiten Teil auch schon durch. Bin echt neugierig, was Du dann davon hälst. BTW wie war eigentlich Metro 2033?! Ich habe grade die schwedischen Bücher "So finster die Nacht" und "So ruhet in Frieden" gelesen - köstlich!! Erst Vampirflair vom Feinsten und danach ein bisschen Zombiephilosophie ... klasse! "Monde" von Dan Simmons war Rotz, weshalb ich mich über SciFi-Buchtipps jederzeit freue :-)

    AntwortenLöschen
  4. @ PropheT... Ich schreib davon, wenn ichs gelesen hab.
    @ Mr.Elch... Hoerbuecher gibs bei mir nich. Selber lesen macht schlechte Augen!^^
    @ Verena... Meine Meinung zu Metro2033. Ob ich Sternenschatten noch vor meiner Kursfahrt schaffe, weiss ich nicht, wenn dem aber so ist, kommt auch dazu ne Meinung. Ansonsten SciFi-Buchtipps: das uebliche alles von SF-Utopia und KOMPASS.

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.