--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Dienstag, 4. Juni 2013

Euro Hawk und LUNA

SpOn berichtet (und viele Andere greifen es auf), dass 2004 eine Drohne EMT LUNA fast einen Passagier-Airbus gerammt und damit fast aus der Luft geholt hat. Ich möchte nur einen kleinen Vergleich anstellen und zeigen, wie unterschiedlich groß beide Drohnenmuster sind:

 LUNA 
(von Brenda Benner, U.S. Army (http://www.eucom.mil; exact image source) [Public domain], via Wikimedia)



















Global Hawk 
(Commonsvon United States Air Force photo by Master Sergeant Jason Tudor[Für die Lizenz, siehe], via Wikimedia Commons)
















Ist es also glaubhaft, dass die kleine, grade mal 4.17m Breite Luna einen Airbus hätte so schwer beschädigen können, dass er sofort und unaufhaltsam abstürzt? Okay, in der Sache liesse ich ja noch mit mir reden. Nur hinkt der Vergleich mit dem Euro Hawk, bin ich der Meinung. Nur weil die kleine, handgesteuerte LUNA fast einen Zusammenstoß in der Luft hatte, ist das ein Beweis dafür, dass der um einiges größere (Spannweite 14.50m) nicht in den Luftraum über Deutschland gehört, weil da ja auch nur irgendein Typ in nem Kontrollzentrum sitzt und nen Steuerknüppel befummelt? Ein an den Haaren herbeigezogener Vergleich.

Kommentare:

  1. Naja bei nem Cockpittreffer in 10.000 m Höhe /vorsicht Ironie/ ...

    Headshoot! *boom*

    Aber mal ernsthaft, dass ist doch wie üblich, mediale "Geilheit" und Panikmache.

    Negativmeldungen dominieren das Geschäft. Die wenigsten lesen Artikel wie
    "Modellflugzeug beinahe von Airbus überrollt!"
    Dreht man den Titel, lockt das schon mehr Leser an. ^^

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube eher, dass das Tempo der Nachrichten das Problem ist. Zu dem Zeitpunkt, zu dem die Meldung geschrieben wird, ist nicht recherchiert was eine Drohne ist.

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.