--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Samstag, 24. Juli 2010

Betteln und WSA

Heute mal ein bisschen durcheinander.
Den Donnerstag abend hab ich ( auf Befehl ) damit zugebracht, ein Kuhkaff ( nein, den Namen nenn ich jetz nicht, sonst fuehlt sich noch jemand auf den Schlipps getreten *hust*Buchau*hust* ) zu durchwandern um an jeder Tuer zu klingeln und " Guten Abend, ich bin von der Bundeswehr und sammle heute fuer den Volksbund Deutsche Kriegsgraeberfuersorge e. V. und moechte sie um eine Spende bitten. " zu sagen. 3 verdammte Stunden lang! Noch dazu in den bisher unbequemsten Schuhen der Bundeswehr: den schwarzen Halbschuhen vom Dienstanzug ( der 'Paradeuniform' ). Dreckdinger, sag ich! Das Geloebnis fand ja gluecklicherweise in Felduniform, also Kampfstiefeln statt ( wegen der Hitze ), also hatte ich die Halbschuhe Donnerstag das erste Mal an.
Da kann ich nur immer wieder wiederholen: Ich liebe meine Kampfstiefel! Die sind wirklich angenehmer zu tragen, als meine privaten, eingelatschten Turnschuhe! Bisher wirklich selten was besseres an den Fuessen gehabt.
Nun zu dem Kurzel WSA. Steht fuer Waffen Schiess Ausbildung. Heisst: die Bundeswehr hat mich am Mittwoch ( weil Montag ja Geloebnis und Dienstag Blutspenden ) mit meinem Gewehr bekannt gemacht. Ja, MEINS! *hehe* Meine Waffe ist ein wunderschoenes, schwarzes, benutztes ( was es doch ein bisschen einzigartig macht, bei keinem Gewehr sind die Kratzer gleich ) Heckler und Koch Gewehr G36 mit der Produktionsnummer 16531. Ich wette, ich bin der Einzige aus meinem gesamten Zug, der sich diese Nummer schon nach dem ersten Mal in der Hand halten gemerkt hat xD
Diese Woche hat sich WSA nur auf Ladetaetigkeiten ( also Magazin rein - teilgeladen; durchladen - fertiggeladen; Magazin wieder raus, Patrone rausrepertieren - entladen; Patronenlager pruefen, entspannen, sichern - Sicherheit herstellen ), Anschlagsarten ( liegend aufgestuetzt/freihaendig, kniend aufgestuetzt/freihaendig/angestrichen, stehen aufgestuetzt/aufgestuetzt/angestrichen ), Zerlegen und Zusammensetzen ( spassig! Wie Legotechnik und ganz einfach, weil logisch ) und Reinigen beschraenkt. Sind auch zweimal im AGHSP gewesen, dem Schiesssimulator. Dazu Erlebnis beim ersten Schiessen: Hauptgefreiter neben mir: " Na, Egoshooter-Erfahrung, was? " *grins* Woran er das jetzt gesehen haben will, weiss ich nicht, aber stimmen tuts ja trotzdem.
Ja, sonst... Gutes Essen, gute Stimmung, puenktlich Dienstschluss, deshalb viel PSP gezockt ( auch MP ), diese Woche aber kaum Sport gemacht *grml*
Hab mich Montag wirklich sehr gefreut, dass meine beste Freundin da war. Es ist immer klasse, wenn wir ( wenn auch meistens nur noch kurz ) zusammen sind :-D

For my international visitors:

begging and WSA
This week, I spend all thursday evening wandering through a (very) small bavarian village begging for the Volksbund Deutsche Kriegsgraeberfuersorge (German War Graves Commission). Turned out the black leather shoes from the 'parade-uniform' are the most unconfortable ones from the Bundeswehr so far.
Even my jackboots are more comfy! (in fact, these are the best i walked in for a long time, even better than my private sneakers)
Now to the abbreviation WSA. It stands for Waffen Schiess Ausbildung, Weapon Shoot Training in english. Means: the Bundeswehr introduced me to my very own personal G36. *hehe* This gorgeos black rifle has got the production number 16531, something I'd bet that I am the only one from my whole platoon has memorized from day 1.
This week, WSA only focused on loading, firing positions, disassembling and assembling (which is quite fun and easy, because logic) and cleaning. Went to the shooting simulator twice, little experience: first time shooting, the Hauptgefreiter ( similar to Private First Class (US) and the רב טוראי [Rav-Tura’i] (ISR) ) said to me: " Ego-Shooter know-how, huh?" *smile* Well, I dont know, where the heck he saw that, but it's true anyway...
So... good week, good food, good mood, on chedule closing time, because of that a lot of psp playing, but less sport this week *grml*

( Thank Chen, my israeli exchange student, he made me start translating xD )

Kommentare:

  1. Du scheinst ja hochmotiviert zu sein. Und das mit dem Ego Shooter hat er sicher in deinem irren Blick gesehen

    AntwortenLöschen
  2. Seeeehr interessant... wusste nicht, das die einem zum betteln rausschicken... ^^ Und Ego-Shooter Erfahrung? In einem Simulator? Steht man in dem Ding bei der Bundeswehr nicht und hat son Gewehr oder was auch immer in der Hand?

    AntwortenLöschen
  3. @ Ice... Klar bin ich hochmotiviert, ansonsten wuerde ich das ja wohl kaum machen!
    @ Mr.Elch... Aye, so mit stehen und Gewehr inner Hand. Vielleicht hat man mir die Ziel Suchen-Anvisieren-Schiessen-Routine angesehen.

    AntwortenLöschen
  4. LoL ... thank you for translating, It'll make me to keep up with the updates in your blog!

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.