--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Freitag, 25. April 2008

Seelensturm

Es ist wieder mal soweit im 41. Jahrtausend. Die Armeen treffen wieder aufeinander. Diesmal geht es um das Kaurava-System mit seinen 4 Planeten und 3 Monden. Um diese kaempfen inzwischen schon 9 Voelker. Wobei das ja so auch nicht stimmt. Aber dazu mehr im Abschnitt ueber die Voelker. Alle die Dawn of War noch nicht kennen, sollten sich den folgenden Abschnitt genauer durchlesen, alle anderen koennten den ueberspringen. Muessen aber nich ...

Warhammer 40000: Dawn of War ist ein Echtzeitstrategiespiel, das im Warhammer 40000 Universum von Gamesworkshop spielt. Eigentlich die Umsetzung des beliebten Tabletops, hat sich DoW in kurzer Zeit zu einem echten Hit entwickelt. Auf den unterschiedlich grossen Karten treffen 2 bis 8 Gegner aufeinander. Dabei geht es meistens darum, den/die anderen Gegner zu vernichten. Das geschieht ueber klassischen Basisbau, mit Ressourcen die in eroberten " Flaggenpunkten " "gefoerdert " werden. Spaeter kamen zu den 2 Anfangsressourcen ( Anforderungspunkten und Energie ) noch mehrere andere dazu: Voelkerlimits, Produktionsgeschwindigkeit, Seelenernergie und Glaube. Angefangen hat alles mit Warhammer 40000: Dawn of War, in dem die Space Marines ( SM ), Chaos Space Marines ( CSM ), die Orks und die Eldar eingefuehrt wurden. In der Kampagne konnte man nur die Space Marines spielen, im Multiplayer alle 4 Rassen. Eigentlich waren teilweise auch Einheiten der Imperialen Armee spielbar, aber die wurden erst mit dem ersten Addon Warhammer 40000: Dawn of War - Winter Assault eingefuehrt. Darin gab es immerhin schon 2 Kampagnen, eine "gute" mit den Space Marines und den Eldar sowie eine "boese" mit den Chaos Space Marines und den Orks. ( Hier kamen am Ende auch noch die Necrons als Gegner dazu, relic hat sich also immer noch ein Tuerchen fuer die Stories aufgehalten ) Darauf folgte dann das zweite Addon Warhammer 40000: Dawn of War - Dark Crusade, bei dem die Necrons und die Tau hinzukamen.
Somit Ausgangslage fuer Soulstorm: Ein Hauptspiel ( das man schon fuer Dark Crusade nicht mehr brauchte ), 2 Addons, Dutzende von MP-Karten, 7 Rassen, Spielspass im Ueberfluss und eine gesunde und aktive Fanbase.

Die Voelker

Die Space Marines sind genmanipulierte, menschliche Supersoldaten, ueber 2m gross, muskelbepackt, aber immer noch schneller als jeder normale Mensch. Auf dem Schlachtfeld sind die SM schon in kleinen Verbaenden eine Macht, aber in Kombination mit Fahr- und Flugzeugen fast unschlagbar.
Die Chaos Space Marines sind vom Chaos verdorbene Brueder der SM, stehen ihnen nur in der Technik etwas nach, haben sich dafuer mehr dem Nahkampf verschrieben.
Die Orks sind gruen, wild und immer kampfeslustig. Einen Ork, der keinen Bock auf "Gemosche" hat, gibt es nicht. Auf dem Schlachtfeld sind die Orks meist in grosser Zahl anzutreffen, wenn dann im Nahkampf. Sie sind den Space Marines an Koerperkraft ebenbuertig.
Die Eldar, von vielen vor dem Auftauchen der Necron fuer die aelteste Rasse gehalten, sind voll technisiert und schnell. Sie verlassen sich eher auf den Fernkampf und haben fuer jede Aufgabe eine spezialisierte Einheit.
Die Imperiale Armee ( IG, von engl. ' Imperial Guard ' ) besteht aus normalen, nichtveraenderten Menschen. Sie werden im gesamten Imperiumsgebiet rekrutiert, wobei das meistens im Kriegsgebiet von Statten geht. Sie ist mit einer Millarde Soldaten die groesste Armee. Hier gibt es vom einfachen, billigen Soldaten bis zum Superpanzer alles, ausser richtig lohnende Nahkampfeinheiten. Am besten also den Gegner auf Distanz halten.
Die Tau sind ein relativ junges Volk und setzen hauptsaechlich auf den Fernkampf. Sie haben die groesste Schussreichweite im Spiel und decken den Nahkampf durch allierte Spezies, mit denen sie aber nicht verwandt sind, ab.
Die Necron ( meine Lieblingsrasse, falls man das noch nicht gelesen hat ^^ ) sind uralte Maschinenwesen, die wie Roboter ueber das Schlachtfeld schreiten und alles Leben ausloeschen. Ihre Spezialitaet sind der Fernkampf und sowohl Blitzangriffe als auch lange Feldzeuge. Einmal gefallene Necrons koennen wiederauferstehen und dann weiterkaempfen, was schon so manchen Gegner in Verzweiflung trieb. Sie sind viel aelter als die Eldar und schlafen schon seit 60 Mio Jahren und warten auf neues Leben, das abgeerntet werden kann.
Die Dark Eldar sind fuer die Eldar, das was die CSM fuer die SM sind. Sie sind die vom Chaos verdobenen Brueder, noch schneller, schlagen noch haerter zu, sind aber auch noch zerbrechlicher. Sind sowohl im Nah- als auch im Fernkampf gut einzusetzen, verlassen sich aber nicht nur auf Fahrzeuge.
Der Adeptus Sororitas ( AS ) besteht fast ausschliesslich aus Frauen, was auf einen Schiedsspruch des Imperators ( wichtigster Mann im Imperium, Lebendigkeit ungeklaert ) zurueckzufuehren ist, in dem es heisst, die imperiale Kirche duerfe " keine Maenner unter Waffen fuehren ". Und so kaempfen die Sisters of Battle mit Bolter, Feuer und dem Glauben an den Imperator gegen alle Feinde, ob nun Chaos, Wilde, Xenos oder sogar Imperiale. ( fanatisch sind ja alle Rassen )
So passiert es, dass auch die Armeen, die die Menschheit beschuetzen/vertreten ( SM, IG, AS ), sich untereinander bekaempfen, weil sie zwar alle " Fuer den Imperator " bruellen, aber ihre Ziele unterschiedlich rechtfertigen und auf verschiedene Weise erreichen wollen.

So genug gebildet jetz gehts endlich ans Spiel.^^

Atmoshpaere

Soulstorm kann natuerlich auf viel aufbauen. Wie schon erwaehnt, gibt es schon etliche Vorgaenger und der obenstehende Abschnitt beweist einen reichen Hintergrund ( auch als Fluff bekann ). So faellt es nicht schwer, inmitten der Schlachtgetuemmels die Zeit zu vergessen und halt immer mit seiner Armee zu fiebern.

Grafik und Sound

tun ihr uebriges dazu. Man kann den blutig und teilweise sehr brutal inszinierten Gefechten sowohl aus groesserer Hoehe als auch aus naechster Naehe beiwohnen, wobei bei Nahem die Uebersicht vollens floeten geht. Aber aufgrund der detailverliebten Modelle und des hervorragenden Sounds und der ueberzeugenden, wenn auch sich wiederholender Sprachausgabe entsteht ein ueberwaeltigendes Mittendringefuehl. Grafisch wird Soulstorm wohl niemanden, der Crysis oder Assasins Creed kennt vom Hocker hauen, aber es sieht auch auf mittleren bis schlechteren Systemen ( wie meinem ) immer noch gut aus.

Umfang und Kritik

Das Addon sorgt fuer wochenlangen Spass. Eigentlich braeuchte ich nicht mehr zu sagen, machs aber trotzdem. Zum einen motiviert die Singleplayaer-Kampagne wieder sehr lange aufgrund der Moeglichkeit ein gesamtes Sonnensystem zu erobern, zum andern bekommt man nach und nach immer neue Ausruestungsgegenstaende fuer seinen Helden, die nicht nur geil aussehen sondern auch die Kampf- und Lebenspunkte verbessern, oder fuer ganz andere Faehigkeiten sorgen ( Teleport, Unsichtbarkeit u.v.m. ). Der Multiplayerpart, schon immer eine Staerke der Reihe, macht auch wieder lange Laune. So kann man mit einer selbstbemalten Armee gegen alle anderen Voelker antreten, mit Soulstorm nur mit Dark Eldar und Adeptus Sororitas, mit den anderen Teilen kommen jeweils die neuen Voelker dazu.
Allerdings ist es so, dass man die Schlachten im Singeplayer, die meistens auf " Vernichte alle Gegner " hinauslaeufen, nach mehrfachem Spielen auswenig beherrscht: das daempft die Laune oft erheblich. Irgendwann macht es halt einfach keinen Spass mehr zum 30. Mal die Orks aus den Brokkenbergen zu vertreiben. Das ist schade, liegt aber am Spieldesign.
Neue Einheiten sind auch dazugekommen, wie in jedem Addon. Neben einzelnen Einheiten, wurden im Vorfeld die Flugeinheiten gross angepriesen. Die sind aber meiner Meinung nach groesstenteils sinnlos, nur fuer Aufklaerungsaufgaben sind sie zu gebrauchen. Die groesste Action findet immer noch am Boden statt. Bloed ist auch, dass die KI die Tore, selbst wenn sie die besitzt, nicht nutzt und auf Planeten meistens Stellungskaempfe entstehen. Ein weiterer kleiner Designschnitzer ist auch, dass angegriffene Gebiete nicht auf der Karte besonders hervorgehoben werden, meistens muss man den Namen der Provinz kennen, oder andere Hinweise zu rate ziehen.
Leider haben sich auch wieder Flufffehler eingeschlichen, soll heissen, Dinge die laut Hintergrund total unmoeglich sind, oder einfach nur bloedsinnig. So wird beispielsweise im Necronfeldzug wiederholt behauptet, die Necron wuerden ihre Reihen durch besiegte Gegner austocken. Der Fakt, dass die Necron die Lebenden ernten ist zwar richtig, die wollen aber nur deren Leid. Ich besitze den Codex Necron ( das Tabletop-Regelbuch fuer die Necron ) und weder dort noch im entsprechenden Lexikanumartikel steht irgendwas in der Richtung. Also: Falsch.
Auch dass auf Kaurava I ( dem Planeten der Imperialen Armee ) Baneblades kompanieweise hergestellt werden, ist mir vollkommen neu. Soweit ich weiss, werden ueberhaupt keine echten Baneblades mehr hergestellt und wenn dann sowieso nicht in diesem System. Auch werden diese grossen, superschweren Panzer nur einzeln hergestellt, da die Produktion nur eines dieser Monster grosse Mengen an Ressourcen verschlingt und viele Gebete erfordert.

So, genug der Fehler und zu erfreulicheren Dingen. Den Fortschritten, die in Soulstorm gemacht wurden. Ich hab jetzt hier auf meinem Zettel, wo auch die ganzen Fehler stehen nur Detailverbesserungen. Mehr musste ja auch nicht sein. So verschwinden bei Kaempfen in ehemaligen Feindbasen die Erzaehlerscreens, die man sich bei Dark Crusade immer noch mal anhoeren muesste, obwohl der betreffende Gegner schon laengst tot war. Natuerlich sind auch alle Aenderungen der Patches eingebaut und die KI ist aggressiver geworden. Sehr auffallend war auch die Aenderung der Startpunkte von einem Angriff auf eine Provinz zu einer Verteidigung. Sonst musste man als Verteifiger immer noch gegen den Angreifer auf den besseren Startpunkten bestehen. Das hat oft genervt!^^

Genug!

Die Wertung

Grafik : 8/10 ( immer noch geniale Effekte )
Sound : 9/10 ( Wiederholungen )
Atmosphäre : 10/10 ( dicht, dichter, DoW ^^ )
Umfang : 10/10 ( *kann-nicht-aufhoeren* )
Story : 7/10 ( verpasst das beste, weil die Story nur in den " Bosskaempfen " gegen Feindbasen erzaehlt wird )

Fazit: 44/50 Ein grossartiges Addon, was aber an Story schwaechelt, aber trotzdem immer wieder fuer Freude sorgt. Klare Kaufempfehlung ( schon alleine weils inzwischen alles in einer DVD-Huelle gibt ).

Links: Lexikanum ( Hintergrund-wiki ) und dawnofwar.de ( Fanportal mit riesigem Forum )

So. Feierabend, Wochenende. Kommentare ausdruecklich erwuenscht!

Kommentare:

  1. Da hast Du dir aber ne Menge Arbeit mit dem Test gemacht. Sehr schön! ^^
    Im Großen und Ganzen teile ich Deine Meinung: Soulstorm ist ein Klasse Spiel und für 40K-Fans sowieso ein Pflichtkauf. Wie du schon angemerkt hast hätte dem Spiel allerdings ein wenig mehr Story sehr gut getan. Aber das Problem gab es ja schon bei Dark Crusade.

    Hab die SM bereits zum Sieg geführt. Als nächstes versuche ich mich mal an den Adeptus Sororitas. Auch wenn die sehr overpowerd sein sollen.

    Wer weis, vielleicht trifft man sich ja irgendwann mal online zum Kräfte messen. :-)

    Tod den Xenos! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ENDLICH aeussert sich doch noch einer dazu! Danke! Ja, die Sororitas sind wirklich sehr stark...

    Online... Na mal sehen. Man koennte es ja mal drauf anlegen... ( auch wenn ich total aus der Uebung bin und ich mit Necron immer wieder gekickt wurde. Ich sollte mir mal eine andere Armee aussuchen^^ )

    AntwortenLöschen
  3. Ach warum den? Bleib nur bei den Necrons. Die Blechbüchsen sind doch so schöne Zielscheiben für meine schweren Bolter. ^^

    Man sollte seinen Lieblingen treu bleiben. Komischerweise bin auch ich immer wieder zu den SM zurück gekehrt. Die neuen Rassen wie Tau (imba), Necrons (cool aber mir zu langsam), ja selbst die IG (Kanonenfutter) haben mich nie so in Ihren Bann gezogen wie der Orden der Space Marines. Orkse und Eldar (hell und dunkel)habe und werde ich nie intensiv spielen. Diese Rassen vertragen sich nicht mit meiner Spielweise und stehen ganz oben auf meiner "Xenos sucks"-Liste. ^^

    Und aus der Übung bin ich auch, mein letztes Match Human vs. Human war noch zu DOW Zeiten. Der Computer ist ja nicht wirklich ein ernst zu nehmender Gegner und ich denke, ich bin kein all zu schwerer Gegner. ^^

    Erster Eindruck von den Sororitas:
    Imba^2, die stellen ja selbst die Tau in den Schatten. Muss wohl der Glaube an den Imperator sein. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Mir sind die Tau mir einfach zu schwach ( und nich imba ) und alle Arten von Eldar sind verdammt nochmal feige Pussies. Und sonst... Halt Necron weil einfach und einfach cool ^^ Aber ich hab dann auch nichmehr gespielt, als es die Anti-Nec-Takken gab... Voher wurde ich wegen Imba immer gekickt ^^

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag den Stil von Warhammer40k, und das Hauptspiel Dawn of War hab ich auch gespielt, aber wirklich umgehauen hats mich nicht.

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.