--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Mittwoch, 21. November 2012

Richtigstellung - Update

Die Lage hat sich seit meinem letzten Post etwas konkretisiert.
Wie es scheint, wollen die Türken unsere Luftverteidigungsfähigkeit mit Patriot doch zur Sicherung ihrer Grenzen. Wenn dem wirklich so ist, sind die politischen Bedenken angebracht.

Militärisch ist das aber Schwachsinn, Patriot kann Objekte schützen, aber keine Flächen oder Grenzen. Dazu ist das System einfach nicht in der Lage. Dementsprechend ist auch die Durchsetzung einer möglichen Flugverbotszone über Nordsyrien nicht allein damit machbar, schon garnicht mit dem diskutierten Kräfteansatz von ein oder zwo Staffeln und 200 Mann.
Flugverbotszone bedeutet Luftüberlegenheit und die stellt man nicht mit bodengestützten Luftabwehrsystemen dar, sondern klassischerweise mit Fliegern, speziell Luftüberlegenheitsjägern (womit sich auch die Bezeichnung erklärt, oder :-P)

Kommentare:

  1. Ich versteh zwar von Politik und Militär nix, aber es ist trotzdem interessant das hier so zu lesen... Ich vertraue da einfach mal darauf, das Du dich auskennst... ^^

    AntwortenLöschen
  2. Gedanken der Rüstungsindustrie zu diesem Thema: Prima! Packen wir halt noch ein paar dutzend Eurofighter mit auf die Liste und dann verkaufen wir geeignete Gegenmaßnahmen an die andere Seite.

    AntwortenLöschen
  3. Zwei Staffeln aus Deutschland...
    Andere Staaten schicken auch noch welche.

    Und Grenzbewachung á la Limes sind mittlerweile Vergangenheit.

    Wir konnten auch mit 5 Schiffen ganze Hoheitsgebiete sichern. So :-)

    AntwortenLöschen
  4. Haben die Türken die Flugzeuge nicht schon längst von den Deutschen eingekauft?

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.