--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Donnerstag, 23. Februar 2012

Überleben See


Was ich aus Decimomannu (Sardienien) mitgenommen habe: eine vergösserte Leber, diverse blaue Flecken, eine verbogene Sonnebrille,die Erkenntnisse, dass italienische Infrastruktur für deutsche Verdauungssysteme nicht ausgelegt ist, Paintball unglaublich viel Spass macht, Flaschentauchen rockt und wenn man Notwassern muss, ist es essistenziell auf der richtigen Seite der Rettungsinsel einzusteigen. Macht man das nicht, muss man nochmal raus und darf auf der anderen Seite wieder rein. Und als Letztes und Wichtigstes: nach links drehen und drücken.
 
Was ich in Deci gelassen habe: einen guten Teil Motivation und Kondition (siehe oben)

Zum eigentlichen Sinn der Sache: es geht darum, zu erlernen, wie man sich verhält, sollte das eigene Flugzeug (da wir bei der Luftwaffe ja alle Piloten werden...) ins Wasser fallen und man selbst mit. Da kommt es laut diesem Lehrgang in jedem von allen Fällen dazu, dass man von seinem eigenen Fallschirm durch das Wasser gezogen wird und man dann die verschiedensten Rettungsinseln benutzen können muss. Aber praktisch ist die gesamte Sache nur eine mit dienstlichem Zweck getarnte Teambuildingmassnahme im Ausland und mit diversen…. Getränken und Veranstaltungen.
Ist aber eine vollkommen geile Woche gewesen, wir haben viel Spass gehabt und auch durchaus was gelernt. Trotzdem war es die meiste Zeit (bis auf den 5000m-Lauf und ein paar andere Kleinigkeiten) bezahlter Sommerurlaub! Zitat:"Wegfliegen ausm Schnee, Anlanden im Sommer!"

PS: weitere Bilder folgen wenn ich Zugang und Freigabe dafür bekomme.

Kommentare:

  1. Ich sag es ja nur ungern... aber dein blog sieht im feed komisch aus. Aber vielleicht liegt's am feedreader von google

    AntwortenLöschen
  2. Klingt nach Spaß =) Schön, dass du und deine Leber es heile überdstanden habt!

    AntwortenLöschen
  3. Abenteuer Bundeswehr. :)

    Aber ja, hört sich sehr spassig an die Sache.

    AntwortenLöschen
  4. So, jetzt steh ich endlich auf der anderen Seite vom Zaun und kann auch meckern.

    Steuergeldverschwendung!
    Oder?
    Sei mal ehrlich.

    Gut, dass man im Sommer ins Wasser fällt. ;-)

    Wie wärs mit nem Hallenbad?

    Lästernde Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Da hat sich Y-Tours ja diesmal richtig Mühe mit dem Ausflug gegeben.

    @Cali
    Na Na Na, es gab da mal einen Matrosen, der völlig grundlos in die Karibik versetzt wurde. ^^

    AntwortenLöschen
  6. Oja Bundeswehr. Solangs nicht erst wird, dann und wann auch mal spaßig.

    AntwortenLöschen
  7. War das ein Still Gabelstabler? ^^ Dann könnten da Teile von uns drin sein... ;-)

    Sehr interessant! Freue mich auf weitere Bilder! Könnt ihr die aber privat behalten, oder muß das auch genehmigt werden?

    AntwortenLöschen
  8. @ Citara... Wir stehen beide gut im Trainig xD
    @ MrLuzifer... Y-Tours - Wir buchen, sie fluchen.
    @ Caliosthro... Ich seh da keine Steuergeldverschwendung drin. Schliesslich verdienen wir uns das, spätestens mit dem nächsten Überlebenstraining. BTW: Die richtige Vollausbildung für Piloten zu dem Thema findet in nem Hallenbad statt ^^
    @ Imperator... Yep und wir auch. Hat die Teilnehmer auch gut Geld gekostet...
    @ Butterbemme... Joa, so ab und zu haben wir 'Spass bei dir Arbeit'
    @ MrElch... Sry, da hab ich nich drauf geachtet. Musste die mit Panzertape geflickten Stellen anner Trall begutachten^^ Die Bilder behalten wir alle, is ja nix genehmigunspflichtiges drauf und im Einsatz sind wir auch nicht. Zumal wo kein Kläger, da kein Richter.

    AntwortenLöschen
  9. Ich schon. ;-)


    Und dieser "Matrose" war lang genug dabei...

    Einer meiner Schulfreunde ist Marineflieger geworden. Ich kenne also die "Herren der Lüfte" und ihr Gebaren auch ein wenig ...

    Was wäre dieser Karnevalsverein nur ohne Tape... ... ...

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.