--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Donnerstag, 13. Januar 2011

RockNRolla


Lasst dieses Lied laufen und stellt euch dazu einen Film vor. Einen Film, der nur so vor britischem Witz tropft, gekonnt durchchoegrafiert ist und am besten in Englisch genossen wird. Einen Film, der eine und mehrere Geschichten erzaehlt. Mehrere, weil jede irgendwie eigenständig sein könnte. Eine, weil alle diese Einzelnen doch zusammengehören.
Da ist der Londoner Old School Immobilienhai, der alles und jeden in Geld wickelt und sich damit die gesamte Stadt ergaunert hat. So ein bisschen ne Mischung aus Mafia, Hooligan und Gentleman. Stilecht mit nem zweiten Mann namens Arch(iebald).
Dann 'The wild bunch', 3 Gelegenheitsgauner, die ihre Zeit gerne in ner Kneipe mit all den andern Versagern, Kleinkriminellen und Ex-Knastis aus ihrem Viertel totschlagen.
Dazu die Buchhalterin, in einer Zweckehe mit nem schwulen Anwalt, die sich mal nach Aufregung sehnt und ein Russe mit richtig Geld und einem Glücksgemälde.
Fehlt nur noch der RockNRolla, der sich als dauerhaft zugekifft und extrem gebildet herausstellt. Erzaehler und heimlicher Held des Films, dreht er am Ende nochmal richtig auf.
Auf Papier oder im Fenster eures Browsers würde die Geschichte / würden die Geschichten nicht gut aussehen, weil kurz und nicht wirklich spannend. Aber in bewegtem Bild und Ton trotz etwas flacher Charaktere wunderbar. Wie gesagt: unbedingt in Englisch schauen. 9/10 von Archies berühmten Ohrfeigen

Kommentare:

  1. Ich musste irgendwie sofor an einen Tarrantio-Film denken ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Leider nein, dann hätte er zwar bessere Charaktere, aber der Ami-Malus würde schwer zuschlagen. Tarantino hätte ihn nicht so britisch gemacht xD

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt so spontan : Ich habe den definitiv mal gesehen, kann mich an nichts mehr erinnern, außer, dass er ziemlich gut war.

    AntwortenLöschen
  4. Die meisten Filme sind heutzutage im O-Ton besser, schließlich sterben die großartigen Synchronsprecher so langsam aus und die Nachfolger missen anscheinend meistens einer Sprachausbildung...

    RockNRolla habe ich bisher ignoriert, weil... nun ja, weil "Revolver".

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.