--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Freitag, 19. November 2010

Veränderte Sicherheitslage

Also stehen jetzt mehr Polizisten in der Gegend. Weil ja gesichertere Informationen zu Anschlägen vorliegen, deren Ziel "Bahnhöfe, Weihnachtsmärkte oder auch Kongresse sein koennen" so orakelt der Innenminister von Rheinland-Pfalz. Hey, was für eine Überraschung, bei allen diesen Zielen treten Menschen in höherer Konzentration auf und bei letzterem sind diese Menschen noch dazu vermutlich Entscheidungträger irgendwelcher Art. Weiterhin ist die Rede von konkreten Hinweisen auf Anschläge in Berlin, München und Hamburg, aber auch auf den Großraum des Ruhrgebiets. Komisch, sind das nicht auch alles Ballungszentren?
'Schwer bewaffnete' Polizeieinheiten sind derzeit in jedem (optischen) Medium zu sehen. Mag an mir persönlich liegen, aber ein Paar (2) Polizisten mit einer (1) H&K MP5 ist nicht schwer bewaffnet. Zumal unsere Herren Ordnungshüter warscheinlich eher das Handy zücken, um den Anwalt anzurufen, als zu schießen. Bei dem Papierkram (der sogar die Bw bei planmäßigen Schulschießen betrifft) allerdngs verständlich.
Trotz der dummen Panikmache der Massenmedien ist es gut, dass eine Diskussion aufgekommen ist. So könnten sich auch die Letzten klar werden, dass die Welt schon länger kein allzu sicherer Ort mehr ist. In anderen Ländern sind mit MP's bewaffnete Polizisten so normal wie gelbe Postautos (die nimmt ja auch kaum noch einer wahr, oder?). Die Paranoiker werden (natuerlich) wieder sofort vor dem "Polizei- und Überwachungsstaat" warnen, aber das schockt mich persönlich nicht mehr. 
 
Ich weigere mich übrigens von 'erhöhter Gefahrenlage' zu sprechen, schliesslich ist die 'Gefahr' schon länger da und bekannt, nur wurden wir jetz von Mutti Fernsehen wiedereinmal drauf hingewiesen. 
 
PS.: "Oh, Schokolade!" bezieht sich uebrigens auf diesen Gag aus Family Guy. 

Kommentare:

  1. Ich denke das ist das übliche Vorgehen. Placebo für die Seele! Vater Staat zeigt Präsenz und die dumme Bevölkerung fühlt sich gleich sicherer.
    Lustigerweise ist eher das Gegenteil der Fall.

    Ich habe mich gestern auf dem Weg zur Arbeit kurz mit zweien dieser "schwerbewaffneten" Polizisten unterhalten die im ICE für unsere Sicherheit sorgten. - Den besorgten Bürger spielen kann ich ganz gut. ^^ - Lustigerweise sprachen die ganz offen über ihre Aufgabe und machten auf mich keinen besonders angespannten Eindruck. Soviel zum Ernst der Lage. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ganz ehrlich, was wir denn erwartet? Wird denn tatsächlich geglaubt, dass sich Terroristen, die sich schon lange auf etwas vorbereitet haben, von Pilizisten mit Maschinengewehren abschrecken lassen? Das ist doch lächerlich. Und gerade deshalb fühlen sich die Bürger eben nicht wohl bei der Sache. Die Gewehre erinnern sie an die Gefahr. Aus den Augen aus dem Sinn...
    Übrigens gibt es hier am Hauptbahnhof in Leipzig schon eine stattliche Zahl an Großwaffenträgern.

    AntwortenLöschen
  3. Also hier in so einer Kreisstadt sieht man nix von alle dem... Ich bin allerdings auch der Meinung, das es nicht erst jetzt solch eine Gefahr gibt... die gabs vorher auch!
    Und wenn solch eine Terrorgruppe wirklich will... kann sie auch, denke ich...

    AntwortenLöschen
  4. Bei einer solchen Präsenz habe ich immer das Gefühl eines Polizeistaates. Die Medien sind sowieso immer die besten Panikmacher.

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.