--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Montag, 9. Februar 2015

Endlich fertig

Geschrieben, korrigiert, gedruckt, gebunden und abgegeben.

Nach insgesamt 14 Wochen offizieller Bearbeitungszeit ist meine erste akademische Hochwertarbeit vom Tisch. Das ist einerseits befreiend, bringt aber gleichzeitig ein Problem mit sich: Freiheit. Nicht, dass es nicht genug andere Aufgaben gibt, die aufgeschoben werden mussten oder nur auf Sparflamme liefen. Trotzdem ist es wie in einem Open World Spiel, wenn das Tutorial vorbei ist: du weisst wie es geht, hast eine Ahnung von den ganzen tollen Dingen die du machen kannst, aber zuerst stehst du in der Gegend rum und überlegst, was du damit anfangen sollst. Was am Wichtigsten ist.





Und setzt dich ins Auto, machst das Fenster runter und drehst die Musik auf.





Kommentare:

  1. Auf jedenfall herzlichen Glückwunsch! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch! Das ist, bei all dem was an Uni etc. kritisiert werden könnte, ein riesiger Meilenstein im eigenen Leben, den dir keiner mehr weg nehmen kann. Feier das und dich selbst gebührend!

    AntwortenLöschen
  3. Nach dem Abschluss meiner Ausbildung hatte ich auch das Autofenster runter und Painkiller auf :D

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.