--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Donnerstag, 20. November 2014

Ein Starkes Stück....

... leistet sich grad mein Mobilfunkanbieter. Der hat mir gestern eine sms geschickt, in der er mir mitteilt, dass bei der Buchung meiner Datenoption (die - wie wir alle wissen - für Whatsapp unerlässlich ist) ein Fehler aufgetreten ist und ich doch bitte mein Guthaben (ja, is alles noch Prepaid *tinfoilhat-aufsetz*) aufladen soll. Gutgläubig und gestresst wie ich machmal bin und in meinem unerschütterlichen Glauben an die Fehlerhaftigkeit von Technik bin ich dieser Bitte direkt nachgekommen, obwohl noch genug Guthaben verfügbar gewesen ist.
Den Kontat zu den wichtigen Stellen konnte ich dann noch über WLAN aufrecht erhalten. Was mein sonst ziemlich zuverlässiges Handy zu nem schlechteren Tablet hat verkommen lassen.

Übrigens hab ich am vergangenen Wochenende doch den Wechsel auf ein neues E7-00 durchgeführt. Keine leichte Angelegenheit, wenn sich das Alte (mit dem zersplitterten Display) nach ein paar Minuten ohne SIM-Karte sperrt, weil die verf******e, s*******, k*****dr****s Sicherheitssoftware (die sich besser als jede Malware eingenistet hat) das Handy für geklaut hält. Den Entsperrcode kenn ich natürlich nicht, hab den Dienst nie eingerichtet, warum auch.... 

So, wo war ich? ... Achja. Stand heute: immer noch kein mobiles Internet, vom Display grinst mich das fette "3G", statt des feinen "3.5G" an.  Guthaben ist immer noch ausreichend.
In der Online-Verwaltung des Mobilfunkvertrags ( Ich setz dann den Aluhut mal wieder ab....) ist meine Datenflat noch aktiv. Schreibe erst den Support an und schaue DANACH ins Forum.

Das Problem haben scheinbar alle mit dem "alten" Vertragsmodell. Die Mitarbeiter (wo sie sich noch trauen was zu schreiben) verweisen darauf, dass es ein technisches Problem gibt, an welchem "die Kollegen in der Technik unter Hochdruck arbeiten". Im nächsten Satz wird dann aber schon das "neue" Vertragsmodell mit ganz vielen schnelleren und billigeren Konditionen und Paketen beworben, "und der Wechsel nimmt nur drei Tage in Anspruch".
Diese Posts von Support-Mitarbeitern sind einige Tage alt, seitdem herrscht von deren Seite Funkstille und im Forum formt sich der wütende Mob, entzündet die Mistgabeln und schärft die Fackeln.

Moment, das klingt irgendwie nicht richtig.... 

Tolle Wolle. So kann man die Kundschaft natürlich auch von den alten zu den neuen Verträgen treiben. Man schaltet einfach alles ab und wartet. Bei nem Online-Anbieter kann ja niemand die Scheiben einschmeissen und auf die paar Hanseln, die doch zur Konkurrenz wechseln kann man ja verzichten. Im Zweifel kommen die mangels vergleichbarer Angebote doch wieder zurückgekrochen.

Und ich? Warte ab - nachdem eine Mail vom Support angekündigt hat, dass sich erst in einigen Stunden oder Tagen jemand um mein Problem kümmern kann -, sitze mit einem spitzen Hut aus Alufolie auf dem Kopf vor dem Rechner und wiege mich mit einer Mischung aus Wut über den Anbieter und Furch vor einem internetlosen Wochenende in der Heimat vor und zurück....


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.