--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Donnerstag, 18. März 2010

Metro2033 SE - Ersteindruck - nachgereicht

Heute wars dann endlich so weit. Ungeduldig hab ich das Amazonpaket gleich aufgerissen und zum Vorschein kam die auf den ersten Blick eher unscheinbare Special Edtion. Erst auf den zweiten und dritten Blick und ein bisschen Gegrabbel offenbart sich die Hochwertigkeit und das raffinierte Design der Verpackung.
Nachdem Plasteschuber und der feste Karton voneinander getrennt waren, lagen die Objekte meiner Begierde vor mir: die Schluesselanhaenger, die Uhr, unter dem Spiel die Kurzgeschichte und natuerlich das Spiel selbst!
Zuerst zu den Schluessenanhaengern: ein unwirklich schwerer Teddy und eine verkleinerte Version der EKM, die Hunter euch im Spiel (!) gibt. Beides richtig gut verarbeitet.
( Ich hatte eigentlich geplant, euch jeweils Bilder zu zeigen, aber nachdem mir die Cam grade dummerweise runtergefallen ist, bockt die jetz und will keine Bilder machen. Wird moeglichweise nachgereicht )
Die Uhr: das Armband passt richtig gut und ist auf der Innenseite angenehm weich. Leider ist die tolle Timer-Funktion von Artjom aus den Spiel nicht dabei, aber es bleibt eine ansehnliche, leicht ablesbare und - wenn man richtig gestellt hat - genaue Uhr.
Die Kurzgeschichte versteckt sich unter der Spiel-DVD, muss sie aber eigentlich nicht, ist nett in Buchform aufgemacht, hat ein Vorwort vom Autor ( der ja auch Metro2033 geschrieben hat ) und erzaehlt eine Geschichte aus der Zeit vor, bzw sehr kurz nach dem Atomkrieg, der ja Setting fuer die Buecher und das Spiel ist. Kurz, gut geschrieben, aber hat ehrlich gesagt nicht sooviel mit dem Spiel zu tun.

Das Spiel. Steamgebunden, aber was tut man nicht alles fuer ein hervorragendes Spiel. Atmosphaerisch zum schneiden dicht, haelt sich bisher in Sachen Umgebung und Charaktere sehr an das Buch, in Handlungsdetails sieht man das nicht so eng, hier waren 4A Games ein bisschen kreativ. Schadet aber nicht. Der Detailgrad sowohl der Levels als auch der Charaktere und sogar der Waffen steht ganz nah an der Schwelle zur Ueberladenheit, aber wenn man sich viel Zeit nimmt, saugt einen dieses Spiel ein. Hier ein Mann, der seinem Kind beim Malen zuschaut, hinter einer halbverschlossenen Tuer ein Anderer, der aus einem Alptraum aufwacht und seinem Zimmergenossen davon erzaehlt, dort eine Koechin, die sich mit ihrer Kollegin unterhaelt. Eher zufaellig klopfte ich an eine verschlossene Tuer und die Frau dahinter hielt mich fuer ihren Trunkelbold von Mann, dachte ich/er haette seinen Schluessel verloren und solle ihn nun suchen gehen. Sie hat mir nicht geoeffnet, sooft ich auch geklopft habe.
Die Aktionsequenzen, die ich bisher erlebt habe sind hektisch gewesen, aber schaffbar. CoDMW2 war ueberladen, da war es zuviel. Metro2033 schafft es hier allerdings wieder an der Grenze entlangzuschreiten, ohne sie zu ueberschreiten. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefuehl, ueberfordert zu werden ( was mir bei MW2 mehrfach passiert ist, nur mal Stichwort Favela ), trotzdem war die Verzweiflung des Protaginisten und der anderen Leute in meiner Umgebung greifbar. Wirklich toll.
Allerdings habe ich bisher noch lange nicht alles gesehen und nur gegen Mutanten gekaempft. Wie sich die Gefechte gegen menschliche Gegner entwickeln, kann ich nocht nicht sagen. Zur Handlung kann ich auch noch nicht viel sagen, genauso zum Balancing oder zur Fuelle neben der Haupthandlung.

Trotzdem faellt mein Ersteindruck sowohl der Special Edition als auch des Spiels sehr positiv aus.

Nachgereicht: Bilder

Erstmal die Packung ohne den Plasteschuber


Und dann die geoeffnete Packung mit allem, was reingehoert; Spiel, Buch, Uhr, Teddy und EKM. Die Auto-Schrotfline gibs nur als Code, der wurde von Amazon per email hinterhergeschickt

Kommentare:

  1. Metro steht bei mir auch auf der Liste. Allerdings werde ich warten bis es das Spiel für wenig Geld gibt. Ich habe momentan andere (Spiel)Prioritäten. ^^

    AntwortenLöschen
  2. Hängst du dir den Teddy an den Rucksack?

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.