--- Meinungen, Berichte und Sinnloses aus meinem Nachrichtenbunker in der regnerischen Hansestadt ---

Librarium

Scriptorium

Donnerstag, 14. Februar 2013

Old School Gamer?

Ich hatte die Idee, ein Tutorial zu dem Thema: "Levels lesen" zu schreiben. Jeder der schon lange an PC oder Konsole spielt, kennt den frischen Rückenschauer, wenn man in einen Raum voller Supplies kommt, oder die nackte Panik beim Anblick einer freien Fläche von der Größe eines Flugzeughangars. Doch dann stellte sich mir die Frage: wer soll das lesen? Also das Tutorial, nicht die Levels. Würden sich dabei nur die alten Hasen an bessere Zeiten errinnern oder gibt es doch noch 'neue' Spieler, die noch nicht alles als Let's Play gesehen haben?

Ich kenne noch die Walkthroughs im Internet, bei denen man sich durch viele Seiten getippten Text wühlen musste, bis man die Stelle gefunden hatte, an der man hing. Jetzt gibt es das nicht mehr. Sucht man zu aktuellen Spielen nach solchen Hilfen (nur nach stundenlangem Probieren und Sterben, versteht sich...), landet man fast zwangsläufig auf Youtube bei einem unkommentiertenVideowalkthrough (selten)  oder bei einem Let's Play (fast immer).

Ich sehe ein, dass sich viele Spiele bzw Stellen an denen man hängen kann viel besser in einem Video erklären lassen, zumal es der Open World Anspruch den Architekten praktisch verbietet dem Spiele nur eine Möglichkeit des eigenen Handelns zu geben. Wie haben wir geflucht, als in dem nach langer Sucherei gefundenen Walkthrough ohne jegliche Formatierung oder erkennbare innere Struktur zum finalen Bosskampf nur drinstand: In Bewegung bleiben, den Attacken ausweichen und mit dem Raketenwerfer drauf schiessen. "Wie soll denn das klappen,  der erwischt mich doch jedes Mal! Nachladen kann ich auch nicht, keine Munition mehr! Meine Raketen machen überhaupt keinen Schaden!", sind oft genug die Reaktion gewesen. Doch mal ehrlich: wie oft haben wir unseren Kumpels dann genau das empfohlen, als die an der gleichen Stelle gestrandet waren und sich an uns gewandt haben: "Du musst kreisen, den Gegenschlägen ausweichen und immer mitm Raketenwerfer draufhalten!"? Gut, ich gebe zu, dass kann man mit Let's Play im gewissen Rahmen immer noch.

Mir geht in dem Zusammenhang etwas anderes ab: Warum schauen sich viele diese Videos an und erleben ein Spiel so als kommentierten Film? Ist es nicht eigentlich Sinn eines Games, es selbst zu erleben? Die Schweissausbrüche, wenn die Munition wieder mal alle ist? Den Hass, wenn der Bösewicht unseren besten Partner oder eigenen Bruder tötet? Wo bleibt der Moment nach dem letzten großen Gefecht, in dem man merkt, wieviel Adrenalin durch den Körper geschwemmt wurde und sich die Anspannung nun in pures Glück auflöst? Die verschwendeten Abende und Nächte in denen sich wenigstens die Finger und das Herz noch bewegen mussten?

Bin ich vielleicht schon zu old school?

Kommentare:

  1. Lets Plays, das Attention Whoring, der Neuzeit für Gamer mit zuviel Geltungsbedürfnis. ^^

    Ich kann dem aus eben den von dir genannten Gründen nichts abgewinnen, aber ich bin da auch wirklich ziemlich Old School und erlebe ein Spiel lieber selbst! Eben weil es mehr Spaß macht etwas selbst zu tun, als jemanden anderem dabei zuzusehen. Ist das gleiche wie beim Sex! xD

    AntwortenLöschen
  2. Also wenn ich mal ne Komplettlösung konsultiere im Netz, dann bevorzuge ich ganz klar geschriebene. Dann hab ich zumindest noch ein klein wenig das Gefühl was selbst gemacht zu haben.

    Ja, das mit den Let's Plays is so eine Sache. Ich kuck sie mitlerweile auch. Aber fast ausschließlich zu Spielen, die ich nicht selbst spiele und meist auch nicht vorhabe. Und selbst da, kucke ich nur einen bestimmten lp-kanal, wo zu zweit kommentiert wird weil ich die jungs lustig finde. Der Spielstil is teilweise echt nervig, aber das gequatsche unterhaltsam. ;)
    Ich muss aber auch sagen, ich bin schon an zwei spiele geraten, nur durch lp. FTL und Hotline Miami.
    Für mich is das LP kucken TV-Ersatz. TV Kuck ich z.b. garnicht mehr.

    AntwortenLöschen
  3. Gametube. Einziger für mich ertragbarer und unterhaltsamer Let´s Play Kanal.

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne einen, der da auch viele Let's Plays schaut... Ich find die immer langweilig... Oft sind die Kommentare ziemlich... seltsam... nur ausgesprochene Gedanken... "Oh hmm... bla bla... ein Auto... wie schön... He, weg da... das ist meine Axt... bla bal..." Nun gut, ich weiß den eigentlich zweck der Let's Plays nicht... Ich find kaum was tolles, und wenn, dann nur kurzzeitig...

    Früher... da hab ich die Lösungen zu denn guten alten Klick and Point Adventures gesucht... Oder Lara Croft... ^^ Bei den Adventures war es dann immer besonders blöd, weil man ja nur einen kurzen Hinweis haben wollte, aber meistens dann die nächsten Handlungen gleich in einem Satz beschrieben bekam. Also sofort ausblenden, nachdem man eine neue Idee bekam... :-)

    Die guten alten Zeiten... Wie die Zeit vergeht...

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare werden umgehend geloescht. Also: Name drunter, alles bestens.